Beste Lage

Die Brücke ins Paradies wird gebaut

Schon lange ist geplant, mit einer Brücke im Norden Peljesac mit dem Festland zu verbinden, aber bisher fehlten die finanziellen Mittel zur Umsetzung der fast 5 km langen Brücke. Kürzlich hat nun aber die Europäische Union mit Kroatien einen Kofinanzierungsvertrag beschlossen. Somit kann das Projekt nun noch in diesem Jahr starten, wodurch bereits 2022 die dalmatinische Halbinsel wesentlich schneller und ohne bosnische Grenzkontrollen erreichbar sein könnte.

Jetzt kann es schnell gehen. Umso wichtiger ist es daher, jetzt die Weichen in Richtung Nachhaltigkeit und schonenden Tourismus zu stellen!

 

Peljesac ist mit 358 km² die zweitgrößte Halbinsel Kroatiens und Teil des Bezirks Dubrovnik. Die Region ist ca. 700 km und 6 ½ Stunden Fahrtzeit von der österr. Grenze entfernt, durchgehend durch Autobahnen erschlossen. An der dem Festland zugewandten und ruhigen Meeresküste befindet sich eine große Bucht mit vorgelagerten kleinen Inselchen. Ein Schwimm- und Paddelrevier, keine Untiefen, kaum Strömung und Wind, machen diesen Platz ideal für Entspannung und Erholung. In der Bucht befinden sich Muschel- und Austernzuchten, ein Beleg für die Wasserqualität und eine interessante Ergänzung des Speiseplans.